Brexit Direction Sign 2016

Brexit

Rückläufigkeit und Brexit – Eine Studie für Forschungszwecke

Beeinflussten die rückläufigen Planeten Mars, Saturn, Neptun und Pluto diese Abstimmung, in der Emotionen über Verstand und Vernunft siegte?

23.06.2016 – 07.00 Uhr – London (ich verzichte hier auf einzelne Ortsangaben)

Brexit - Wahl 23.06.2016 ab 07.00 Uhr Ort London

Radix (Zeit: Öffnung der Wahl-Lokale)

Wäre das Referendum anders ausgegangen, wenn diese Planeten nicht alle auf einmal rückläufig gewesen wären, wäre dann dieser „Rückschritt“ nicht erfolgt?

Wie oben so unten:

Die Planeten beeinflussen nicht, sie zeigen eine energetische Disposition, die sich im Verhalten der Menschen und aller anderen lebenden Wesen auf der Erde niederschlägt, je nach persönlicher Herkunft, Bildung und Gesellschaftsstruktur.

Bis 29.06. ist Mars rückläufig. Der rückläufige Mars kämpft für das Althergebrachte, im Skorpion hält er besonders fest. Wieder direkt-läufig ist er nach und nach wieder für die Zukunft offen, er erkennt leichter, wo Loslassen angesagt ist und will gegen den inneren „Schweinehund“ siegen, anstatt gegen das Establishment.

Wäre es also für wichtige Zukunftsentscheidungen besser gewesen, bis zum 01.07. zu warten?

Wussten Insider bei den Brexit-Befürwortern über diese Zusammenhänge Bescheid? Oder gab es Fehlinterpretationen bei den Brexit-Gegnern, die gerade wegen dieser Konstellation dachten, die Rückläufigkeit würde die Wahl zu ihren Gunsten beeinflussen? (Es ist ja hinreichend bekannt, dass Politiker sich heimlich von Astrologen beraten lassen…).

Mars in Skorpion ist Wasser, Neptun in Fische ebenfalls.

Pluto und Neptun sind Zeitzeugen, da sie sehr langsam laufen, stehen sie zum Teil für eine ganze Generation. Die Menschen sind viel emotionaler geworden (Neptun in Fische), sie fühlen sich sehr schnell angegriffen oder in die Defensive gedrängt, ohne ein vernünftiges Konzept für die Zukunft. Chaos, das Prinzip von Fische und Neptun ist allerorts erkennbar. Bei Rückläufigkeit geht es jedoch immer um Reflexion.

Saturn in Schütze ist Feuer, also besonders laut und rechthaberisch, er fühlt sich „wichtig“. Beides verstärkt den emotionalen Charakter der Jetzt-Zeit. Der Erde-Planet verbrennt im Feuer oder er platzt… Es besteht die Gefahr, dass alles auseinander bricht.

Feuer bringt Wasser zum Kochen… Wasser löscht Feuer, wenn es zu sehr lodert. (Das bezieht sich auf die Verbindung von Saturn in Schütze mit Neptun und Mars in Skorpion mit Uranus in Widder.)

Vernunft und Verstand geraten ins Hintertreffen. Das sind eigentlich saturnische Qualitäten, Pluto in Steinbock übernimmt dies normalerweise auch. Aber Saturn steht rückläufig, was die distanzierte Klarheit und stoische Ruhe mal beiseite zu lassen scheint.

Pluto in Steinbock achtet seit 2008 darauf, dass alles korrekt abläuft, Ungereimtheiten, Betrug und Übervorteilungen publik werden und damit steht das Gewissen sowohl persönlich als auch gemeinschaftlich als Kontrollinstanz in der Öffentlichkeit. Pluto steht für Konsequenz. Wenn ich Dies oder Das tue, folgt daraus Jenes. Da gibt es kein Verbiegen des Ergebnisses mehr: was gewollt wird, IST.

Nun ist er rückläufig. Rückläufigkeit meint, es ist nun Zeit zum Überdenken, zum Rekapitulieren und dazu zu Lernen. Heißt dies, man erhoffte sich, dass Verbiegen möglich sein würde oder heißt es, gerade jetzt ist alles besonders logisch und geradlinig? Beide Denkweisen sind in sich selbst schlüssig. Pluto rückläufig mag auch sagen wollen: ihr müsst selber Euren Weg gehen, ich zeige ihn nicht. Die Folgen sind dann ebenfalls bei Euch. (In der Astrologischen Psychologie (Huber-Methode) steht Pluto auch für den geistigen Willen, das Höhere Selbst des Menschen.)

Realitätsbezug und zwar der tatsächliche (Uranus) wird ausgeblendet, Mars hat alle Zweifel überwunden, nach dem Motto „Entweder – Oder“. Mars-Uranus steht losgelöst vom Rest der Figur, durchkreuzt sie aber. Erneuerung um jeden Preis?

Die Rückläufigkeit von Saturn geht noch bis 13.08. (stationäre Phase beachten), ab 14.08. ist er wieder direktläufig. Er steht dann zwischen dem ebenfalls direktläufigen Mars und Mond, mit beiden in Konjunktion. Ob hier die Einsicht über das Ausmaß der Entscheidung bewusst wird? Jetzt verbinden sich Gefühle und Erfahrungswerte wieder. Haltung bewahren oder Umschwenken? Ab jetzt kann erst wieder konstruktiv an Lösungen gearbeitet werden, vorher wird hin und her taktiert.

Die wichtigen Planeten Sonne und Mond stehen ebenfalls beinahe losgelöst, über die latente Verbindung zu Neptun konnten sie keinen Einfluss gewinnen. Sie sind sich auch nicht einig und mit Entweder – Oder Gedanken und Empfindungen beschäftigt. Das könnte damit zusammen hängen, dass die Angelegenheit überstürzt forciert wurde, oder?

Diese Überlegungen stelle ich unabhängig von meiner persönlichen Meinung an!

Es sind Detailbetrachtungen keine umfassenden Analysen und es sind auch keine Zukunftsaussagen enthalten! Das Häuserhoroskop zeigt das beobachtbare Verhalten und ist hier ebenfalls nicht behandelt.

Der/die Leser/in ist angeregt, die eigene Meinung in dieser Konstellation zu betrachten.

Brexit - Verkündung

Hier noch das Triple vom 24.06.2016 – 07.01 Uhr – London

Um diese Zeit wird das Ergebnis der Volksabstimmung verkündet. Mit 51,9 zu 48,1 ist es denkbar knapp. Es ist für das Parlament nicht bindend. Für die Umsetzung existiert noch kein Plan. Neptun und Uranus als höchst-stehende Planeten zeigen dies ebenfalls an.

Eine weitere Beschreibung nehme ich nicht vor, ich lade Interessenten und Kenner der Huber Methode herzlich ein, ihre Meinung zur Konstellation einzubringen. Aber bitte neutral ohne Bewertung!

Ich wünsche Gute Gedanken!

Gabriele

Veröffentlicht in Analyse der Zeitqualität, Astrologie Düsseldorf, Astrologische Psychologie, DIAP, Horoskope der Zeitqualität, Huber-Methode, Zeitqualität und verschlagwortet mit , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.