Energie der Zeitqualität: Jungfrau 2014

Sonneningress Jungfrau 2014
23.08.2014 – 06.46‘35‘‘Uhr – Düsseldorf

Radix (Anlagen, Möglichkeiten)

Das Bild ist waagerecht auf dem 5. Strahl (konkretes Wissen), es wirkt fast wie ein Vogel, der mit weit geöffnetem Schnabel krakehlt, um Andere zu überzeugen, zu täuschen oder zu überlisten. (Von links nach rechts, dort ist der geöffnete Schnabel). Nur geistige Planeten stehen auf der Du Seite, das Zentrum ist ungeschützt: Gewalt-Einwirkungen von außen treffen hier mitten ins Herz, Verletzungen sind möglich, die Existenz vieler Menschen ist bedroht (Kriegsgebiete, wir erleben das in den Nachrichten).

Viele Bewusstseins-Linien zeigen die Anstrengungen des Geistes in der Auseinandersetzung mit den vielfältigen Herausforderungen unserer Zeit. Es ist eine eigenartige Energie, vieles wird nicht verstanden, selbst die besten Absichten lassen sich nicht gut verkaufen. Man verliert die Lust und macht sich plötzlich davon. Flucht- und Suchtneigungen, Sehnsucht und Suche. Für entwickelte Menschen liegt hier eine riesengroße Chance zu Bewusstseinserweiterung, aus der Stille heraus kreative und hingebungsvolle Sinneserfahrungen machen zu dürfen. Sie dürfen sich aktiv und unmittelbar austauschen, ihre Vorstellungen einbringen und durch die eigenen Sinne durchspielen lassen, was sich am Ende bewähren will. Hochsensible Menschen werden sich in dieser Energie zu Hause fühlen und Bestätigung finden.
Wache Wahrnehmung, bezogen auf das Ich und dessen Bedürfnisse bewirkt, dass viele (über)empfindlich reagieren, manche sehr sensibel auf Eindrücke aller Art. Täuschungen sind ebenfalls möglich, also immer wachsam bleiben. Mit List und Tücke versuchen Einzelne, ihre persönlichen Pläne durchzusetzen. Große Nervosität allerorts.

Mond-Jupiter-Venus in Löwe sind in den Hintergrund getreten und können ihre Wünsche nach dem schönen leichten Leben nicht überall finden, wer in Meditation oder Natur ausspannen kann, hat das meiste Glück.

Traditionell will die Jungfrau-Energie die Ordnung bewahren oder herstellen, darum ist sie stets bemüht, dieses Jahr besonders! Viele Herausforderungen sind zu bewältigen.
Allzu dominantes Gehabe erzeugt Niederlagen, Abwarten müssen erzeugt Frust. Intensives Ringen um den richtigen Weg mit den Anderen wobei Frieden und brüderliches Miteinander gepflegt werden will und Erneuerung ein Ziel ist, was sich auf eine Aufgabe beschränken sollte, damit man sich nicht verzettelt. Wer etwas zu sagen hat, möge dies deutlich mit Respekt und Feinfühligkeit tun. Ehrliche Selbstdarstellung ist wichtig, damit sich keine Misverständnisse einstellen können! Der Mondknoten in Waage will immer noch die Harmonie herstellen aber am absteigenden MK steht Uranus, der Rebell, der lieber alles erzwingen will: Vorsicht ist aber besser als Nachsicht.

Häuserhoroskop (Verhalten)

Das Bild hat sich gewandelt, unser Verhalten zeigt sich anders, weniger sensitiv als die Anlage. Verteidigungshaltungen sind Thema. Ambivalenz mit Machtgehabe oder Täuschung, Frieden oder Gewalt, Projektion von Größe für den Frieden? Starke Persönlichkeiten „mauern“ und lassen sich nicht in die Karten schauen. Stolz kommen Angriffe voller Selbstvertrauen. Das muss aber nicht immer gut sein, Hochmut ist der falsche Weg. Merkur steht hier abgelöst, das wirkt draußen sehr einsilbig oder sogar gehemmt, wenn man sich nicht auszudrücken weiß. Lieber mal schweigen und abwarten, wenige aber treffende Kommentare geben, auch wenn niemand zuhören will, nicht verzagen!

Mondknotenhoroskop (Unbewusstes)

Unbewusst herrscht der Drang nach Erneuerung (andere sollen neu werden…), in der Gesellschaft soll der Schein gewahrt bleiben und Pflichtbewusstsein steht ganz oben. Das soll mit Bravour rüber kommen, Lob und Anerkennung erhaschen und den Selbstwert zementieren.

Genauer sieht man im

Single-Klick (Kombination von Radix und MKH)

wie das Unbewusste sich mit der bewussten Persönlichkeit verbindet und eine Kombination von Eigenschaften und Ich–Anteilen schafft, die alte Erinnerungen wach rufen. Verdopplungen schaffen Sicherheit im Selbstausdruck und können doch zu Überschätzung führen, wenn man nicht aufpasst. Das Selbstbewusstsein schreit nach „Aufbruch in die Erneuerung“, aber das könnte sich auflösen, es führt nur über Frieden zum Erfolg. Wünsche sind mit überhöhten Ansprüchen und Selbstherrlichkeit Anlass zur Sorge und führen zu kriegerischen Handlungen. Das gilt nicht nur im Großen für die Krisenherde der Welt, die wir im Fernsehen anschauen können, sondern auch in den Familien und im zwischenmenschlichen Bereich oder bei persönlichen Projekten: da verläuft viel im Sande, weil die größte Konstellation ins 12. Haus rutscht, wo Rückzug angesagt ist.

*

Richten wir unsere wache Wahrnehmung nach innen und spüren wir, was wirklich wichtig und zu unserem persönlichen Frieden, unserer Harmonie dienlich ist. Alles ohne konkrete Zielführung sollten wir zurückstellen oder ganz loslassen, bis die Energie wieder aktiver ist. Diesen Monat bleibt die Sehnsucht größer, als die Umsetzung. Gute Energie für Ferien!

Gabriele

Veröffentlicht in Analyse der Zeitqualität, Astrologie, Astrologie Düsseldorf, Astrologische Psychologie, Astropsychologie, Bewusstsein, öffentliches Interesse und verschlagwortet mit , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.