Energie der Zeitqualität: Löwe 2015

Sonneningress Löwe
23.07.2015 – 05.31‘15‘‘ – Düsseldorf

Radix (Chancen und Möglichkeiten)

Das Bild auf dem 7. Strahl (Rythmus und Ordnung) mit 0° MC zeigt einen Neuanfang, der sich mit leidvollen Erfahrungen ankündigt. Die Sensibilität der Gefühle wird empfindlich unter Leistungsdruck gesetzt und mit sehr harten Handlungen konfrontiert. Wir leben eben nicht in einer „Heilen Welt“, in der „frühmorgens alles in Ordnung ist“. Das muss uns bewusst werden. Viele Menschen leiden unter Härten, die Bedingungen werden komplizierter, Wut macht sich breit. Das Bild ist inkohärent, stressbedingt drohen emotionale Kurzschlusshandlungen!

Kurzer Ausflug in astrologische Deutungsregeln der Persönlichkeitsanteile Sonne-Mond-Saturn in Anlehnung an die moderne Transaktionsanalyse am aktuellen Beispiel Griechenland-Krise:

Materialistisch-realistisch betonte Menschen (und Gesellschaften) – Saturn – berechnen Chancen und Risiken, wobei sie die Risiken ausschließen und die Chancen -durch Lebenserfahrung gestützt- optimieren wollen. Das Ziel ist immer Schutz und Bewahrung, Sicherheit geht vor Innovation, eher nüchtern, emotionslos – Nordeuropäer-Mentalität! (Eltern-ICH)

Gefühlshaft-phantasievoll betonte Menschen (und Gesellschaften) – Mond – wollen das Leben genießen, es auskosten, sich wohl fühlen. Sie berechnen nicht die Folgen sondern erleben im Hier und Jetzt ihre Gefühle immer total, sei es Not oder Glück. Diese Menschen erwarten und/oder fordern hochemotional Liebe und/oder Unterstützung, ihr Selbstwertgefühl ist schnell verletzt, sie sind laut und voller Stimmungsschwankungen – eher Südeuropäer-Mentalität! (Kind-ICH)

Autonom-souverän betonte Menschen (und Gesellschaften) – Sonnen – erkennen die Gesamtzusammenhänge von Ursache und Wirkung, sie sehen die Realität, erkennen die Möglichkeiten und suchen nach Wegen, diese zu verwirklichen, indem sie den Verstand nutzen, Verantwortung übernehmen und mit klarer Richtung voran gehen, ihre Ziele zu erreichen. Sie erklären Weg und Ziel während sie voranschreiten und wollen anderen den Weg ebenfalls zeigen. Diese Menschen haben Führungsqualitäten, diese Gesellschaften sind erfolgreich, weil sie Disziplin mit Herz und Verstand vereinen! (Erwachsenen-ICH)

Preisfrage:
Zu welcher Kategorie zählt das Volk der Griechen und zu welcher deren Regierung? Und zu welcher gehören die Deutschen?…

Es ist ja altbekannt, dass man „den Deutschen“ vorwirft, sie „leben um zu arbeiten“ wogegen die eher südländisch geprägten Kulturen lieber „arbeiten, um zu leben“. Im Süden ist es wärmer, man ist offener und lockerer, lebt mehr in den Tag, genießt mehr und hat so gesehen „mehr vom Leben“.
Stimmt das immer?
Wir lieben es alle, im warmen Klima am Strand zu faulenzen ect, unseren Urlaub dort zu genießen. Aber der Nordeuropäer hat klar erkannt, dass dieses die Auszeiten sind und nicht die Regel. Nur so kann Wohlstand erarbeitet werden.

Ist das negativ und bedeutet dies, dass wir (und nun besonders die Deutschen) andere Staaten „vorführen“, „diskriminieren“ oder gar wie durch die dortige Propaganda behauptet „demütigen“ wollen?
Nein, das ist Unsinn und sogar anmaßend! Eine freche Behauptung, die der Verunglimpfung dient! Das ist nicht Ausdruck des Erwachsenen-ICH. Es ist ein trotziges Kind-ICH, dass sich gegen ein strukturiertes Eltern-ICH auflehnt.

Es zeigt sich, dass die Lebensmodelle der Menschen so unterschiedlich sind, dass man den Eindruck hat, der jeweils andere rede Kauderwelsch. Man versteht sich nicht, weil die Basis fehlt. Gefühle lassen sich nicht wegdiskutieren, aber Erfahrungen sowie realistische ökonomische Berechnungen ebenfalls nicht. Und tatsächlich kennen wir aus der Transaktionsanalyse, dass Kommunikation zwischen den drei Ebenen nicht zum Erfolg führt. Es führt zu Missverständnissen. Man sollte auf der gleichen Ebene diskutieren können.

Wird sich ein Kompromiss finden lassen? Wenn ich das Radix ansehe, springt mir zuerst die Härte ins Auge, die den Gefühlen beschert wird. Es wird einen Neuanfang geben, dieser wird mit Intelligenz gefunden und klar formuliert vorgetragen werden. Viele Lernaufgaben liegen dort noch, aber der Wille ist da, eine gute Lösung zu finden. Konflikte sind noch zu erwarten, jedoch scheint der Stolz persönlicher Befindlichkeiten und Ansprüche zu bröckeln, die Überheblichkeiten nachzulassen. Und der Mondknoten liefert Gelegenheiten zu Einigung.
Ende offen…

Und natürlich gilt diese Grundstimmung für alle Lebensbereiche und alle Menschen, auch im privaten Bereich.

Häuserhoroskop (Prägung – Verhalten)

Das Bild hat sich völlig verändert! Es ist großrahmig und geschlossen.
Zwei große Talentdreiecke zeigen viele Inhalte an. Neptun ist einbezogen, Nächstenliebe und Menschlichkeit zusammen mit Realitätsempfinden und klarem Ausdruck, der die Bereitschaft zeigt, Verantwortung zu übernehmen. Dies ist die eine Figur.
In der anderen ist der revolutionäre Ansatz, aus der Mücke einen Elefanten zu machen, weil sehr große Empfindlichkeit besteht. Die eigenen Ideen wollen durchgesetzt werden.

Wo viel Substanz ist, sind auch hohe Ansprüche und hohe Erwartungshaltungen an Harmonie. Da herrscht dann wenig Kompromissbereitschaft und das ist ein Dilemma, denn egal wie man sich entscheidet, es gibt immer eine unzufriedene Seite, die übrig bleibt.

Da zeigt sich auch noch die Aufforderung, aus diesen Zuständen zu lernen und doch der Menschlichkeit den Vorrang zu geben, jedoch mag man sich dieser Gelegenheit nicht so recht erfreuen. Es erfordert Anstrengung kann auch zu Ablehnung diplomatischer Gespräche führen. Die Erwartungshaltungen sowie die psychische Verletzungsgefahr ist nicht zu unterschätzen. Jedoch nach außen will man dies nicht zeigen.

Mondknotenhoroskop (Unbewusstes)

Aus dem Unbewussten kommt der Antrieb, mit Gewalt könne man Probleme lösen und die eigenen Ideen den anderen abverlangen. Man müsse nur den richtigen Ton treffen. Wunschdenken aus der Defensive heraus schürt Aufruhr im Alltag. Jeder will sein eigenes Schärflein ins Trockene bringen und aus dem Vollen schöpfen, es sei ja genug da…

Das aber ist eine Illusion. Jeder einzelne Mensch sollte für sich selbst die Verantwortung übernehmen: nämlich für seine Gedanken, Gefühle und Taten. Dazu gehören auch unbedachte Worte: “Was aus dem Munde heraus kommt, ist schädlicher, als was hineinkommen könnte”. Die Absicht ist entscheidend. Ich hoffe, wir schaffen dies!

Unbegrenzt und für uns alle verfügbar ist das Licht der Sonne, sie spendet die Lebensenergie!

Ich wünsche uns einen sonnigen Löwe-Monat, der unsere Energiespeicher auffüllt. Möge die Sonne Licht in die hintersten Winkel unseres Bewusstseins werfen, damit mehr Klarheit einzieht und nicht jeder nur sich selbst und die eigenen Bedürfnisse sieht. So kann Großzügigkeit in die Herzen einziehen, was dem esoterischen Saatgedanken “Ich bin das und DAS bin ich” entspricht!

Gabriele

Posted in Analyse der Zeitqualität, Astrologie Düsseldorf, Astrologie NRW, Astrologieschule, Astrologin in Düsseldorf, Astrologische Psychologie, Astrologische Psychologische Lebensberatung und Astrologie-Schule - DIAP, AstroPraxis, Astropsychologie, Bewusstsein, DIAP, Horoskope, Huber-Methode and tagged , , , , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.