Energie der Zeitqualität: Zwillinge 2014

Sonneningress Zwillinge 2014
21.05.2014 – 04.59’30 Uhr – Düsseldorf

Radix (Energiefeld der Chancen und Möglichkeiten)

Das Aspektbild auf dem 4. Strahl (Harmonie durch Konflikt) ist großrahmig, aber wirkt sehr unruhig. Es sind die drei Grundmotivationen und Farben enthalten. Große Sensitivität, innere Bewusstseinsprozesse, Bedürfnis nach Ruhe und Beständigkeit. Die größte Figur (Model) verbindet Mond, Venus, Merkur und Saturn miteinander. Gesunder Menschenverstand in harmonischer Verbindung mit Kreativität und weiblicher Intelligenz können Verbindlichkeit erschaffen, Sicherheit anbieten, wenn sie sich nicht von innen selbst sabotieren oder durch grobe Zurückweisung anderer sich selbst verletzen.
Saturn kann andere unterstützen, diesen eine Schulter zum Anlehnen bieten oder auch selbst Unterstützung von Partnern annehmen. Opferhaltungen oder Schuldgefühle sind nicht geeignet, auf andere Eindruck zu machen. Man muss die Verantwortung für sich und die Nächsten übernehmen. Diese Aufgabe ist auch deshalb die wichtigste, weil zwei Hauptplaneten beteiligt sind. Sonne ist in einem Dominantdreieck mit Mondknoten und Mond verbunden, ein Thema, das Gelegenheit zu Persönlichkeitsentwicklung bietet. Gefühle und Verstand setzen sich auseinender, manchmal im Widerstreit miteinander. Sonne und MK an Talpunkten sind nach außen nicht sichtbar, wenn Gefühle überwiegen, sind schlechte Laune oder beleidigte Minen zu erwarten…

Jupiter wirkt stark nach außen und fördert den Weitblick für die wichtigen Lebensgrundlagen zu Hause. Das erfordert von uns Menschen klaren Blick für das Wesentliche: die Erhaltung der Ressourcen auf dem Planeten für alle Lebewesen, weg von Profithascherei. Und da ist auch Pluto an höchster Stelle fordert unerbittlich Gewissenhaftigkeit, echte Autorität von integren Menschen, die diese wertvollen Ziele im Blick haben. Mondknoten in Waage habe ich bereits ausgeführt, bietet die Gelegenheit für diplomatische Fairness und richtet im Talpunkt 6 die Aufmerksamkeit auf verbindliche Arbeitsbedingungen, aber auch auf Einsatzbereitschaft, an sich selbst zu arbeiten.
Diese Aufforderung kommt Mars ebenfalls zu, mit innerem Ringen das Für und Wider erwägen und durch die Liebe läutern lassen, nur in Frieden können wir miteinander existieren. Allzu dogmatische Wunschvorstellungen führen sonst in die Isolation.

Häuserhoroskop (Prägung, Verhalten)

Die beschriebenen Energie-Voraussetzungen werden anscheinend in viele kleinere Einzelüberlegungen oder auch Fragestellungen aufgeteilt. Lernaufgaben sind dort als Thema oder als Ergebnis angezeigt. Das wirkt sehr geschäftig aktiv, aber es ist nicht erkennbar, dass viele konstruktive Ergebnisse erzielt werden. Auf der Ego-Seite finden sich auch Illusionen oder Schönrederei.
Das Bild ist zu veränderlich, wechselhafte Anpassung bringt keine klaren Abgrenzungen hervor. Jupiter steht hier abgelöst und das zeigt, dass Einsicht, Weitblick und Großzügigkeit im Verhalten fehlen…
Also bedienen sich evtl Fremde unserer Wahrnehmung und versuchen, manipulierend einzugreifen. Daher an alle: Eigene Sinneswahrnehmung schärfen, Impulse spüren und aufgreifen, neue Erkenntnisse und neue Wege sehen, die die Lebensumstände verbessern können.

Mondknotenhoroskop (Unbewusste Motivation, U-Impulse)

Im Unbewussten sind Grundsatzstreitigkeiten, Freiheitskampf, Existenzsicherung Antrieb für unser Verhalten. Eigene Vorstellungen von Lebensphilosophie und persönlicher Gestaltung von Freiheit und Unabhängigkeit soll für alle übernommen werden. Einzelne agieren hier „im Auftrag aller“, was aber keine Gewissensgrundlage hat, sondern dynastischem Machtbewusstsein entstammt. Hier sind noch überholte Themen aufzulösen, das passiert gerade in der Welt um uns herum und in jedem von uns, bewusst oder unbewusst: was uns nicht bewusst ist, bleibt uns ja verborgen!
Aber in der Umwelt erleben wir es in den Nachrichten täglich!

*

Zwillinge Energie ist von Natur aus kommunikativ, kontaktfreudig, eloquent, witzig und vielseitig interessiert. Bleiben Sie also gradeaus und heiter, dann geht es auch wieder weiter 😆 !

Gabriele

 

Veröffentlicht in Analyse der Zeitqualität, Astrologie NRW, Astrologie Schule, Astrologin in Düsseldorf, Astropsychologie, Kosmogrammanalyse, Lebensberatung und verschlagwortet mit , , , .

Ein Kommentar

  1. „Zwillinge“ von Louise Huber (in Zeitschrift „Astrolog“ 1/1989)

    Das Zeichen Zwillinge gehört zum veränderlichen Kreuz und ist ein Luftzeichen. Zwillingsgeborene können sich jeder Situation sofort anpassen, wissen immer über alles Bescheid und möchten am liebsten an mehreren Orten zur gleichen Zeit sein. Es ist das grosse vermittelnde Prinzip, das durch sie wirksam wird.

    Das Zwillings-Symbol

    Dies wird auch im Symbol deutlich. Die obere offene Schale stellt bildlich das empfangende Prinzip dar. Alles wird aufgenommen, Materielles oder Geistiges, Wichtiges oder Unwichtiges, Wertvolles oder Wertloses. Alles dringt durch diese Schale hindurch. Innen wird es gleichsam durch die Persönlichkeit filtriert, dann durch die untere Schale an die Umwelt weitergegeben. Zwillingsgeborene erkennen die Vielfalt aller Möglichkeiten und wissen, dass niemals alles nur schlecht ist, dass jede Medaille eine Kehrseite hat.

    Während des Zwillings-Monats strömen diese Qualitäten in besonderem Masse auf uns ein, wir können diese aufnehmen und im Leben auswerten. Wo immer wir uns in irgendeiner Idee, Vorstellung, in Leid oder Isolation versteift haben, kann uns der relativierende Zwillingsgeist helfen, die Dinge auch anders herum zu sehen. Zwillinge sehen immer zwei oder mehr Seiten einer Angelegenheit.

    In diesem, Monat bietet sich uns die besondere Gelegenheit, das uns Widerfahrene von einer anderen Seite her zu betrachten. So können wir vielleicht mehr Toleranz üben jenen gegenüber, die uns unrecht getan haben. Wir können uns mit ihnen aussöhnen und sie besser verstehen. Durch die Beweglichkeit und Anpassungsfähigkeit dieses veränderlichen Luftzeichens können wir relativ leicht mit kristallisierten Zuständen aufräumen, alte Rechnungen begleichen, Fehler wieder gutmachen, neu anfangen in dem Sinne: »Siehe und ich mache alles neu«.

    Der esoterische Saatgedanke lautet:

    »Ich erkenne mein anderes Selbst, und indem dieses schwindet, wachse und erglühe ich.«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.