Sonnen-Ingress Steinbock mit "Galaktisches Zentrum"

Energie der Zeitqualität: Steinbock 2012 Düsseldorf

Sonneningress Steinbock

21.12.2012, 12.12 Uhr, Düsseldorf

Das ist nun das lang erwartete Datum, welches das Ende einer Periode der Mayas anzeigt. Viele Weltuntergangs-Phantasien wurden darüber bereits gesponnen…Ich habe immer gesagt, am Ende des alten Maya-Kalenders steht der Anfang eines neuen Kalenders… Der Anfang einer neuen Zeit-Periode. Unser Sonnensystem kreist elyptisch um das Galaktische Zentrum, am 21.12.2012 erreicht unser Sonnensystem das entfernteste Ende einer Umrundung, liegt auf einer Linie mit dem GZ (Galaktisches Zentrum): Die Sonne bildet eine Konjunktion mit dem GZ, nicht mehr und nicht weniger. Vor ca. 26.000 Jahren war es das andere, am weitesten entfernte Ende der Umrundung. Vor ca. 13.000 Jahren war es eine am nächsten liegende Position usw. Daher erhöht sich seit wenigstens 1000 Jahren ständig die gefühlte Geschwindigkeit von Energie und Zeit. Es erhöht sich die Schwingungs-Frequenz. Nach dem 21.12.2012 beginnt der Prozess allmählich wieder in die andere Richtung zu fließen. Das ist wiederum ein lange dauernder Prozess. Aktuell sind Wahrnehmung und Erkenntnisfähigkeit besonders erhöht, es werden viele Inhalte aus dem menschlichen Bewusstsein vom Unbewussten zur Bewusstheit hervor drängen. Das ist positiv, denn es befreit versteckte Emotionen und erhöht die Klarheit des Geistes.

Radix

Die Hauptachsen stehen auf dem 2. Strahl (Liebe und Weisheit). Also können wir vom „guten Willen“ ausgehen (R. Assagioli: Schule des Willens, 7 Typen des Willens)! Wir sollen anpassungsfähiger sein, bereit für neue Ziele, natürliche Entwicklungen.

Das Aspektbild ist senkrecht (Ziele und Eigenverantwortung erreichen) und sehr kardinal mit einer veränderlichen Figur (energischer Wille, Kontakte und Komunikation). Einige Diagonale deuten auf die Suche nach Stabilität, Lösungen sollen gefunden werden. Mit allen drei Farben sind Entwicklungen, Erkenntnisse und Kompromissbereitschaft vorhanden. Der Wille ist stark und manchmal auch stur, Wünsche und Erwartungshaltungen werden manchmal enttäuscht (Mond in Widder eingeschlossen). Verantwortungsbewusstsein ist groß geschrieben (Sonne-Pluto im 10. Haus, Steinbock). Das ist auch gleich die wichtigste Aufgabe, denn der innerste Kern des Universums, das Galaktische Zentrum ist ebenfalls in Konjunktion mit Pluto/Sonne! Analog zum innersten Wesenskern des Menschen ist also das wichtigste Ziel für uns Menschen, diese Aufgabe ernst zu nehmen. Neptun im Sextil zu Sonne steuert Einfühlungsvermögen bei und erinnert daran, das der Mensch ein spirituelles Wesen ist. Vorsicht vor „Schönfärberei“!

Die Trigone Uranus-Venus und Mond-Merkur sind sind starke Willensaspekte und zielen auf Freiheit in Eigenverantwortung (Widder-Schütze). Gesunder Menschenverstand (Mond-Merkur)  verbindet sich mit “erneuerbarer Energie” für mehr Wohlbefinden (Uranus-Venus). Darum bemühen sich auch die Verantwortlichen in Politik und Umwelt.

Die größte Figur ist das senkrechte Projektionsdreieck mit Jupiter als Projektor und mit Saturn und Pluto auf der Leinwand. Hier werden kollektive Wahrnehmungen in die Gesellschaft projiziert, von denen diese durchaus sehr profitieren könnte, wenn nicht persönliche Befindlichkeiten und selbstbezogene Kontakt-Vorstellungen diesem manchmal widersprechen würde (Oppositionen Jupiter-Venus, Jupiter Merkur). Aber hier liegt auch die Chance, aus entweder-oder ein sowohl-als-auch zu machen. Daher glaube ich, das ist überwindbar. Saturn ist Realitätsbewusstsein und Materialismus, was sich nicht nur auf Geld und Gut bezieht, sondern auf alles, was sich als Institution und/oder Erfahrung manifestiert hat. In der Gesellschaft besteht der intensive Wunsch nach Sicherheit und berechenbaren Zuständen. Dafür muss man manchmal alte und verkrustete Modelle loslassen, damit neue sich etablieren können. Pluto überprüft auf Ernsthaftigkeit und Gewissenhaftigkeit, was von Jupiter aus der Quelle aller möglichen Systemmodelle als gut erkannt wurde… Es wird also so lange nach geeigneten Lösungen gesucht, bis die „richtige, machbare“ auf der Leinwand erscheint.

Mondknoten im Skorpion/Haus 8 bringt plötzliche Gelegenheiten, die von Mars gerne als kriegerische Mission aufgefasst werden… Das sehen wir ja gerade sehr deutlich im Nahen Osten (u.a. Israel-Palästina-Konflikt).

Die Projektionsfigur ist eine sehr spirituelle Figur, sie enthält viel Sehnsucht und Suche, unter anderem nach einer besseren Welt. Aber: jede Wahrnehmung liegt allein im Auge des Betrachters!  –  Meine Wahrnehmung beispielsweise erzeugt ein positives Bild von gesellschaftlichem Wandel im Zuge größerer Bewusstheit jedes Einzelnen Menschen.  –  Jedoch die Wahrnehmung eines Palästinenser-Kindes im Angsicht von Gewalt und Zerstörung seiner Umwelt erzeugt Hass und Rache… mit verhärteten Fronten. Dies finden wir aktuell gerade in Nordafrika in mehreren Staaten vor.

Das ist ein riesiger Wermutstropfen. Die Probleme dort sind der Tatsache geschuldet, das der Staat Israel am Ende des 2. Weltkrieges auf dem Reißbrett geplant wurde, ohne die ortsansässigen Menschen zu fragen und/oder angemesen zu entschädigen. Die gegenseitige Vernichtung ist keine Lösung! Im Gegenteil, dieser Konflikt ist ohne die echte Bereitschaft aller Beteiligten, zu verzeihen, nicht lösbar. Es gilt, emotionale Wut in geistige Klarheit zu verwandeln. Die universellen geistigen Gesetze wollen erkannt und angewandt werden! (Davon sind wir alle noch weit entfernt, ist es doch meistens so, das einzelne ihre „Weisheiten“ allen aufzwingen wollen…und die „Schuld“ sowieso immer andere tragen…).

Pluto in Steinbock steht für korrekte Ziele, die für alle Menschen gut sind. Was nicht echt und gewissenhaft ist, wird gnadenlos aufgedeckt und führt zu „Absturz“ (bereits seit gut vier Jahren in Politik und Wirtschaft zu beobachten…). Macht- und Ansehensverluste drohen auch jetzt jedem, der Machtmissbrauch betreibt. (Pluto im Schatten vor 11)!

Mir erscheint dies Radix voller Hoffnung auf eine bessere Zukunft für unsere Erde. Alle Menschen könnten Brüder sein (sie sind es sowieso, aber wollen es nicht sehen…), dann ist Frieden für die Zukunft möglich…

Häuserhoroskop

Im Häuserhoroskop (Verhalten) entstehen auf einmal viele Dreiecke, was den Ausdruck der Energie verschleiert, undeutlicher macht. Plötzlich sind dort viele Lernaufgaben und ein Talent, geschickte Handlungsweisen zu zeigen, wird sichtbar. Manches wird vielleicht ausprobiert und wieder verworfen werden, was also meist keine Lösungen bringt. Aufbruchstimmung bleibt zwar (Mond, Uranus-Merkur) erhalten, aber bleibt evtl. Wunschdenken. Gelegenheiten zu handeln sind plötzlich rar oder werden nicht ergriffen (MK mit Mars nicht mehr verbunden)? Autorität zeigen ist wichtig! Dafür wird es Angebote geben (MK ist nun mit Pluto und Mond im Erfahrungsdreieck verbunden).

Es wird sehr viel kommuniziert und versucht, durch Anpassung Klippen zu umschiffen, Lösungen näher zu kommen, Flexibilität ist das Zauberwort. In inneren Lernprozessen reifen Erkenntnisse allmählich. Die Projektionsfläche ist hier Sonne-Saturn, also die Bereitschaft, konkret Verantwortung zu übernehmen und Tatsachen zu schaffen sollte sich zeigen.

Mondknotenhoroskop

Im Mondknotenhoroskop (Unbewusstes!) sind wir alle auf Kontakt und Kommunikation eingestellt. Begegungen, sich vergleichen, die Konkurrenz ausloten und aus allem lernen ist unbewusste Motivation. Mit einem fast kindlichen inneren Anspruch existieren hohe Erwartungen an Versorgungsleistungen, gleichzeitig ist da eine innere Abwehr, was Veränderungen betrifft. Mars steht hier abgelöst, Saturn in 1 zögert, daher zeigt sich eine innere Blockade, man bewegt sich nicht vorwärts, verharrt evtl. in einer Art „Status Quo“. Unbewusst werden Anforderungen als von außen kommend bzw. als Zumutung empfunden…

Die Hauptachsen stehen hier auf dem 3.Strahl (konkretes Wissen, fix). Die fixe Motivation muss überwunden werden, festgefahrene Zustände werden langsam unhaltbar, es sollen flexible Lösungen möglich werden. (Aktuelles Bild Radix: veränderlich, 2. Strahl). Die Aufgabe, alte eingefleischte Besitzvorstellungen los zu lassen (AC Skorpion im Mondknoten-H.) ist sicher eine große Überwindung…

Aber im Radix steht das Fische Zeichen am AC, also im HIER und JETZT ist Loslassen von EGO-Ansprüchen eine Kernaufgabe!

Wann könnte das besser gelingen, als zur Weihnachtszeit, in der traditionell die Sehnsucht  nach Harmonie herrscht und zum Jahreswechsel, wo jeder mit guten Vorsätzen für das Neue Jahr an den Start geht!

Deshalb hoffe ich, dass diese Zeit der Besinnung auch zu Besinnlichkeit führen mag, in der Menschen wieder miteinander reden, statt schweigend Probleme zu wälzen. In der die Liebe wieder den wichtigsten Platz einnimmt: die Liebe zum Nächsten, wie zu sich selbst.

Bleiben Sie gelassen und stressfrei, lieber eine Einladung, ein Besuch weniger und dafür ausruhen! Ich wünsche allen Lesern eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins Neue Jahr 2013!

Gabriele Vierzig-Rostek

Posted in Astrologie, Astropsychologie, Bewusstsein, Horoskope and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , .

2 Comments

  1. Liebe Gabriele,

    Deine nunmehr interaktive Webseite gefällt mir sehr und Deine Beschreibung der aktuellen Zeitqualität ist von gewohnter Qualität: hilfreich zukunftsorientiet. Danke!

    Ich wünsche uns allen freudige, in Herzlichkeit und tief erlebte Weihnachtstage, einen gut gestimmten Jahreswechsel und alles Gute für das neue Jahr.

    Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.