Neumond in Skorpion 2014

23.10.2014 – 23.56‘40‘‘ – Düsseldorf

Radix

Das Aspektbild hat sich im Laufe des Tages etwas auseinander gezogen. AC und MC haben sich verschoben. Uranus in Widder am MC und Löwe-AC sind Feuerzeichen, also offensiv. Nur noch blau-rot und sehr kardinal ist es auf Neubeginn mit leuchtender Ausstrahlung ausgerichtet. Eine Ambivalenz liegt noch bei Selbstdarstellung: entweder offensiv, oft kriegerisch oder mit Fairness bedächtig abwägend, was Frieden bringen kann. Hier liegt auch der Auftrag nach wie vor, wird letztere Version erfüllt und werden die Herausforderungen alter Erfahrungen verstanden, ist eine starke Ausstrahlung der größte Lohn!

Das Bild liegt im Kollektivraum, hier geht es um`s Überleben und um Entwicklung praktischer Reaktionsfähigkeit. Eine Konzentration sehen wir im 4. Haus. Dies ist der Raum, wo die Wurzeln allen Lebens liegen und der Mensch in die Welt hinaus inkarniert. Aus UR-Schöpfung allen Lebens kommt ein Auftrag, sich mit der Lebenskraft und all ihren geistigen Zusammenhängen zu beschäftigen. Sie appellieren an Nächstenliebe, an Brüderlichkeit zwischen den Menschen, Gesellschaften und Volksstämmen, die sich bekämpfen. Besonders sehr sensitiv-kreative Personen werden dies spüren, aber allen wird es im Innern bewusst sein: innerhalb der Schöpfung steht der Mensch an der Spitze. Es sollte also jedem völlig klar sein, dass es nur eine einheitliche göttliche Schöpfung geben kann, die alles lebendige durchdringt, egal welcher Religion man angehört! Alle drei Persönlichkeitsplaneten und Venus in Skorpion, der traditionell sehr stark mit Transformationsaufgaben betraut ist, sowie Neptun in Fische zeigen diesen Auftrag.
„Der Skorpion ist das Zeichen mit der größten Transformationskraft. Er kann die größte Regeneration erzeugen, aber ebenso jedem Leben das unvermeidliche bringen, nämlich den Tod“ (Zitat, A.B.). Aber das bedeutet nicht unbedingt den physischen Tod, sondern den „Tod“ alter verkrusteter Muster, Denkweisen oder Handlungsweisen. Sie erweisen sich als überholt und sollen transformiert werden: Wir sollen „Neu werden“, wie „Phönix aus der Asche auferstehen“, den inneren Schweinehund überwinden, aufhören, andere verändern zu wollen und uns selbst ändern. Dieser Auftrag liegt hier verborgen, denn Skorpion ist in diesem Moment eingeschlossen, also bezieht es sich auf innere Transformation, die meist nicht in der Umwelt wahr genommen wird, aber in innerer Bindung an die Herkunft aus der Menschenfamilie entwickelt werden darf. Eine Aufgabe, deren Ziel es sein sollte, die Liebe in ihrer gewaltigen Transformationskraft wahr zu nehmen und ins Leben zu integrieren! Dabei hilft der idealistische Schütze-Mars.

Vielleicht findet FRAU den MANN ihrer Träume in dieser Nacht?

Um denBereich TP5-Spitze 6 herum, wo es um Alltagsaufgaben und Existenzbewältigung geht, ist eine Lücke im Bild zwischen Mars und Pluto, der in einer anderen Aspektfigur steht, also eine Lücke im Bewusstsein der Neumond-Kraft. Hier strömen Energien ungehindert ins Erleben, das kann sich manchmal existenzbedrohend erweisen, aber mit Gewissenhaftigkeit und Struktur ist mehr zu erreichen, als mit Gewaltandrohung oder -Ausübung.

Offensichtlich sieht dies nicht jeder so…

Ein Sprichwort, dass ich nicht mehr genau zuordnen kann, sagte ungefär so:
„Wenn Du Dein Leben verändern willst, verändere deine Träume!“

In diesem Sinne wünsche ich schöne Träume für eine glückliche Zukunft!

Gabriele

 

Veröffentlicht in Analyse der Zeitqualität, Astrologie Düsseldorf, Astrologie NRW, Astrologie Schule, Astrologieschule, Astrologin in Düsseldorf, Astrologische Psychologie, Astropsychologie, Bewusstsein und verschlagwortet mit , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.