Astrologie Waage-Vollmond 2016

Waage-Vollmond

Waage-Vollmond = Widder-Mond

Waage-Vollmond bringt mehr Übersicht über die Entwicklungen des Monats. Der Widder-Mond ist traditionell eher rebellisch und aufmüpfig, neigt aber auch schneller zu depressiven Kurzschluss-Reaktionen besonders mit Uranus an seiner Seite. Jupiter bringt entweder erleuchtende Einsichten oder präsentiert das Ende von Täuschungen als Enttäuschung. Diplomatie im Umgang mit den Menschen, die uns begegnen ist gefragt, auch wenn wir vielleicht manchmal verständnislos bleiben.

Radix Waage-Vollmond

Waage Vollmond 201616.10.2016 – 06.23‘01‘‘ Uhr – Düsseldorf

Sonne und Mond stehen am Talpunkt auf der Begegnungs-Achse: sind Gespräche miteinander in Politik und privat auf dem Nullpunkt angelangt? Ziehen wir uns nach innen zurück, um uns zu besinnen um klüger zu werden oder verspielen wir alle Chancen und setzen auf Konflikt? Ist Resignation die Folge von unerhörten Bemühungen um den (ge)rechten Weg?

Wie vorweg erwähnt sind Merkur und Jupiter dabei, sich zu Verhandlungs-Genies aufzuschwingen. Wenn nicht jetzt, wann dann…

Mars bekommt von Pluto die gewissenhafte Aufgabe, diszipliniert und zielstrebig die Verantwortung für Veränderung in den traditionellen Auffassungen zu übernehmen. Der Antrieb ist vorhanden, wir müssen es „nur“ tun.

Das Sicherheitsdenken bekommt Risse, Saturn in Feuer zerbricht vielleicht Porzellan. Aber Saturn als „Sicherheitsbeauftragter“ ist in Feuer auch idealistisch und daher setzt er sich für seine Zielvorstellungen mit aller Macht ein.

Die Mondknotenachse Fische-Jungfrau sollte entwicklungsorientiert betrachtet werden, indem wir uns am aufsteigenden Mondknoten in Jungfrau orientieren, was uns gerade schwer fällt. Der absteigende Mondknoten in Fische mit Neptun zieht viele von uns in die Illusion alten Clandenkens, in die Verherrlichung von starken Führern, einem Massenphänomen mit allen Irrtümern und Verblendungen, die darin enthalten sind.

„Die Gute Alte Zeit war doch besser, als wir noch unter uns waren und abgeschottet“, das sind die Stimmen alter Interessengruppen (Beispiel Brexit, Pegida, ect.). Die moderne Jugend denkt anders. Es geht heute um Entwicklung nach vorne, das Vergangene ist unwiederbringlich vorbei und die Gegenwart bestimmt die Zukunft! Das immerwährende Gesetz der fortlaufenden Entwicklung kann niemals umgekehrt werden! Das Leben fließt vorwärts! Also müssen wir von den Erfahrungen der Vergangenheit lernen und andere dabei unterstützen, damit die Entwicklung positiv wird.

Die gute Absicht ist entscheidend.

Unsere Chance ist also, uns aus diesen alten Denk- und Handlungsmustern heraus zu lösen und beim aufsteigenden Mondknoten die vernünftigen, menschlichen und realistischen Notwendigkeiten im Hier und Jetzt anzupacken. Man gehe Schritt für Schritt vorwärts und bleibe dabei aufrichtig!

Immer noch sind die meisten Planeten im unbewussten Raum. Der erste (Trieb)-Quadrant ist besonders stark besetzt. Dort sind Überlebenskampf und Reaktionsmuster (diese 2. Quadrant) zu Hause, obwohl in Haus 1 der Durchbruch erfolgen kann, wenn klar und deutlich mit fester Stimme die ausgleichende Gerechtigkeit verkündet wird. Justitia in der Waage lässt grüßen! Dafür steht auch ein geläuterter Uranus.

Venus im Transformationszeichen Skorpion ist ziemlich losgelöst, ihr Kampf erscheint aussichtslos. Intensives Aufbegehren der alten Selektionsmechanismen bringt Frust, zulassen neuer Sichtweisen könnte helfen. Und nach und nach kann die Veränderung der inneren Einstellung gegenüber der eigenen Prioritäten-Auswahl sogar Heilung bringen. Innere Reife ist Voraussetzung, die gute Absicht unterstützt den Erfolg. Gefühle zeigen ist zwar richtig, aber die Realität mit ihren natürlichen Kommunikations-Gesetzen ist zu beachten. Gefahr von Ausgrenzung droht, wenn Frau die Transformation verweigert.

 

Halbmond am 22.10.2016

Der Halbmond am 22.10. birgt ein riesiges Leistungspensum, in dem wechselseitig geprüft werden soll, was vom Waage-Neumond und seinen Aufgaben umgesetzt wurde.

Hier sollten wir uns alle warm anziehen und sehr aufmerksam sein, sowohl im Straßenverkehr als auch bei allen Interaktionen und Begegnungen, die uns wichtig sind. Wir müssen sehr bewusst aktiv unsere Ziele benennen und zu ihnen stehen, Klarheit, Fairness, Direktheit ohne Umschweife führen uns weiter. Die Realitäten anerkennen, unsere körperliche Gesundheit nicht aufs Spiel setzen und mit den Kräften haushalten! 

Der aufsteigende Mondknoten in Jungfrau ist abgeschnitten, was die Befürchtung nährt, der absteigende in Fische beim Neptun behält wieder einmal die Oberhand. Das wäre schlimm! Ängste bezüglich der eigenen (Arbeits-)Leistungsfähigkeit dürfen nicht an anderen ausgelassen werden!

Dies ist eine sehr aktive Zeit, in der viel Leistung erbracht werden wird.

Auf eine fruchtbare Entwicklung!

Ihre Gabriele

Veröffentlicht in Astro-Telefon DIAP, Astrologische Beratung, Astrologische Psychologie Düsseldorf, AstroPraxis, Astropsychologie, DIAP, Huber-Methode, Zeitqualität und verschlagwortet mit , , , , .

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.