Energie der Zeitqualität: Skorpion 2014

Sonneningress Skorpion
23.10.2014 – 13.58‘ Uhr – Düsseldorf

Radix (Energie-Potential, Chancen)

Das Bild auf dem 4. Strahl (Harmonie durch Konflikt) konzentriert sich auf den bewussten Raum, in dem Entwicklung angezeigt ist und Erfolge verbucht werden. Es ist kardinal-veränderlich, also handlungs- und leistungsorientiert und zum Teil anpassungsfähig, wobei dort eine gewisse ambivalente Haltung besteht.
Vielleicht befinden sich eher leistungsorientierte Menschen in einer Startphase und eher sicherheitsorientierte Personen stehen zwischen Ideenreichtum als Zukunftsaufgabe und den Herausforderungen, die sich in der Realität stellen, was sie hin und her pendeln lässt.

Der Themenbereich liegt bei Kommunikation und Medien sowie der Verwirklichung persönlicher Ideale: neue Projekte sollen mit wissenschaftlichem Ehrgeiz, einer Portion revolutionärer Denkweise und intuitiver Klarheit einerseits und fairer Information andererseits in die Gesellschaft getragen werden.
Sympathie ist ebenfalls ein wichtiger Faktor, verbunden mit einer Portion geistiger Reife werden Wünsche plötzlich möglich, manche lange währenden kreativen Entwicklungen bekommen ihre Chance. Unterstützung kommt von leistungsfähigem Idealismus und auch von Personen, die dazu fähig sind, diese anzuschieben.

Bis zum 25.10. sollten alle Recherchen abgeschlossen sein, nachhaltige Überlegungen mit gründlicher Sondierung kommen dann aus der verborgenen Phase heraus. Man sieht dies gerade in der Politik: vertragliche Formulierungen werden nochmals überdacht und neu diskutiert, evtl. auch neu und fairer formuliert.

Es ist wichtig, in erwachsener Weise mit Herausforderungen umzugehen, sollten sich noch Stolpersteine ergeben. Vielleicht fehlen noch wichtige Bausteine für die gewünschten Projekte oder der Ein oder Andere kann sich nicht von den einmal gemachten Erfahrungen lösen und neu beginnen. Diese Hindernisse kommen nur aus innerem Widerstand oder aus unausgesprochenen Ängsten vor Verlusten. Man sollte umsichtig und vorsichtig sein, aber nicht über andere urteilen oder diese manipulieren wollen. Das würde nach hinten lost gehen!

Am besten ist eine gelassene Grundhaltung, abwarten und „aussitzen“ können, wenn mal etwas zähflüssig läuft und immer die Bereitschaft zur inneren Wandlung. Es ist mitunter schwer, alte verkrustete Sichtweisen los zu lassen, damit neu werden kann, was längst überfällig ist! Mit Unterstützung gelingt es besser, aber hier ist erst mal innere Selbst-Unterstützung angezeigt, inneres „Haltung-Bewahren“ gibt Kraft.

Das Entwicklungsziel für den aktuellen Skorpion-Monat ist selbstständiges und strukturiertes Auftreten mit Disziplin und Würde. Unter dieser Prämisse gelingen Vorhaben. Erreicht wird dies durch eigenverantwortliches Denken und Handeln, wobei man immer fair und diplomatisch auf andere zu gehen und sie als gleichberechtigte Wesen wahr nehmen sollte.

Es geht im Leben nicht ohne Struktur, wer sie hat, bekommt Respekt. Und Pluto im ersten Haus sorgt für kraftvollen Auftritt, daher bestimmt der Mensch selbst, wie er hervor treten und beim anderen „ankommen“ will. Die Verantwortung für das Ergebnis trägt er ja auch selbst. Im Quadrat zu Uranus bewirkt dies entweder einen enormen Entwicklungsschub mit Gewissenhaftigkeit und Achtsamkeit, oder es zerschlägt Porzellan… im letzteren Fall löst sich dann jede Friedensbemühung wieder auf. Man sollte sich für eine Form entscheiden!

Häuserhoroskop (Sichtbares Verhalten)

Das Bild verändert sich hier deutlich, plötzlich sind hier mehr Figuren und intensive grüne Linien, die Bewusstseinsarbeit, Mühe und eine Portion Sensitivität durch selbst erarbeitete Entwicklung hinein bringen. Man zeigt sich diskussionsbereit, lernbereit, auf der Suche nach Lösungen. Diese Grafik ist auch ein Hinweis, welche „Planeten“ besser nicht so stark hervor treten „sollten“, bespielsweise ist der machtvolle Auftritt plötzlich isoliert, also Vorsicht, wer dies vor hatte, damit beim Gegenüber kein falscher Eindruck entsteht! Man könnte sich selbst isolieren.

Alle ICH-Anteile sind hier stabiler verbunden, es zeigt sich eine große Sehnsucht nach Frieden, nach Liebe und Anerkennung sowie nach Unterstützung. Die Seite zum DU ist offener, also wirken wir alle empfindlicher, als es nötig ist. Aber es zeigt sich große Zielstrebigkeit, Entwicklung soll offenbar voran kommen. Das beflügelt manchen Egoisten, aber die Verletzlichkeit bleibt ein Thema.

Es ist ja auch frustrierend, wenn man klar sehen kann, wie so viele völlig irrationale Dinge geschehen, alle sogar unter dem Deckmantel des „rechten Glaubens“. Es ist schlimm, wie „(Irr-)Glaube“ Menschen zerstören kann. Man kann als intelligenter Weltenbürger unter dem Gesichtspunkt von Menschlichkeit und Toleranz nicht nachvollziehen, dass hier in mittelalterlichen Strukturen gedacht und gehandelt wird. (z.B. IS-Terror) Wir sind doch alle Menschen, egal welcher Rasse oder Religion der einzelne angehört! Es liegt verborgen, was wirklich dahinter steckt!

Aber das sagte ich schon, die Entwicklung ist dort noch nicht vollzogen. Siehe mein Beitrag auf der Homepage vom: 13.06.2014 https://www.astrologie-lebensberatung.de/grad-des-bewusstseins/

Mondknotenhoroskop (Unbewusstes)

Hier liegt die Energie bei Wille und Macht im Sinne der Liebe. Mit gewissenhaftem Ehrgeiz kann Freiheit und Toleranz mit Frieden geschaffen werden, das liegt im Unbewussten als Antrieb, nur ist die Durchführung noch unklar. Man glaubt, aus dem Verborgenen die Fäden ziehen zu müssen.
Vielleicht wirkt da eine Vision, die Kraft schöpfen will, „unfinished things“ zur Entwicklung zu bringen. Vielleicht aber auch nur der innere Drang, endlich nach dem eigenen Kopf, der eigenen Gestaltungskraft und Wunscherfüllung Umwelt zu gestalten. Ersteres ist positiv, letzteres eher mit Vorsicht zu genießen, wenn man auf das Weltgeschehen schaut. Diplomatie und Fairness wünscht man sich!

*

Traditionell ist der Skorpion-Archetyp sehr intensiv-emotional, will sich durchbeißen und schafft dies, wenn er den Willen aktiviert. Immer steckt der Transformationsauftrag dahinter, den „inneren Schweinehund“ zu überwinden, altes -bisweilen verbissenes- Denken los zu lassen: also vom Saulus zum Paulus neu zu werden. Wer dabei nur hochemotional vorgeht, wird diesen Auftrag nicht erfüllen, es gehören Innenwendung und Struktur als Voraussetzung dazu. Es ist eine Gratwanderung zwischen persönlicher Wunscherfüllung und gesellschaftlicher Moral- und Pflichterfüllung.

Hiermit wünsche ich uns allen einen inspirativen Herbst!

Gabriele

Veröffentlicht in Analyse der Zeitqualität, Astrologie Düsseldorf, Astrologie NRW, Astrologie Schule, Astrologieschule, Astrologin in Düsseldorf, Astrologische Psychologie, Astropsychologie, Horoskope, öffentliches Interesse und verschlagwortet mit , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.